Diese Seite ist von der katholischen Kirchengemeide Küllstedt eingerichtet und versteht sich auch als offizielle Informationsplatform der Gemeinde. In der Grundstruktur sollen Informationen der gesamten Gemeinde dargestellt werden, aber auch für jeden Kirchort können spezielle Infos zu aktuellen Themen der Kirche dieses Ortes eingestellt werden. Das könnten sowohl anliegende Termine als auch geschichtliche Infomationen u.ä. sein, aber immer mit Bezug zur Kirche.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen,dass es sich nicht um eine "Präsentation" der Kirchengemeinde handeln soll, Werbung oder das was man heute hauptsächlich im Internet findet,ist nicht der Sinn dieser Seite, das haben wir als katholische Eichsfelder auch nicht nötig. Es geht um die Unterstützung unserer eigenen Zusammenarbeit und die Unterrichtung interessierter Gemeindemitglieder.  

Zur Realisierung des oben genanten Zieles wäre es natürlich nötig die Aufgaben auf mehrere Personen zu verteilen, beispielsweise könnte eine kleine Gruppe sich vorwiegend um die Gesamtbelange der Gemeinde kümmern (Gottesdienstordnung, Hinweise auf externe Veranstaltungen...), aber für jeden Kirchort wären 1 oder 2 Personen gefragt, die die speziellen Seiten ihres Ortes betreuen. Insgesamt ist das aber nach dem Verständnis des Kirchortrates eine Aufgabe, die in dessen Verantwortung liegen müßte, für die Kirchorte der jeweilige Kirchortrat, für die ganze Gemeinde der aus diesem Kreis entstandene Pfarreirat. Ob es nun jeweils eine Person ist, die dem Kirchortrat direkt angehört oder Jemand, der mit Interesse für Internetarbeit sich mit den Mitgliedern des Kirchortrates inhaltlich abstimmt, ist relativ egal. Technisch ist es jedenfalls leicht möglich, dieses Content-Managementsystem (Joomla) so einzurichten, dass die benannten "Redakteure" auch nur schreibenden Zugriff auf die von ihnen betreuten Seiten haben. Die Abgrenzung der inhaltlichen Verantwortlichkeit ist damit gegeben.

Weitere interesante Möglichkeiten könnten sich hier noch ergeben, zum Beispiel Bestellen von Meßintentionen, Nachlese von Gemeindefesten, usw. Das können sowohl Beiträge mit aktuellem Bezug sein, die relativ viel Arbeit machen, dann aber schnell wieder verschwinden. aber sie haben den Zweck der Unterrichtung der Interessenten erfüllt. Auch für den angedachten Gemeindebrief könnten sich interessante Möglichkeiten ergeben. Zunächst als zusätzlicher Verteilungsweg, aber auch im Vorfeld zur Unterstützung der Redaktionsarbeit durch Vorabversionen zum Kontrollesen auf speziell geschützten Seiten. Und da sind noch viel mehr Möglichkeiten in Sicht. 

Es ist aber auch denkbar, dass wir spezielle Unterseiten einrichten, um dort beispielsweise Ausarbeitungen zur Kirchengeschichte, Ortschroniken oder ähnliche dauerhaft gültige Informationen abzulegen. 

Wer also Interesse an einer Mitarbeit hat, entweder an den Infos der gesamten Gemeinde, oder ob er sich um die Unterseiten seines Heimatortes kümmern möchte, sollte sich melden. Entweder im Pfarrbüro, bei den Mitgliedern des Pfarreirates oder direkt über diese Mailadresse. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!