Suche den Frieden, jage ihm nach“

 

unter diesem Wallfahrtsthema waren wir in der Zeit vom 25. – 30.05.2018 aus Küllstedt und anderen Eichsfeldgemeinden unterwegs zum Heiligen Blut nach Walldürn. Singend und betend hatten sich ca. 100 Wallfahrer aufgemacht, darunter sieben Neupilger, um Tage der Gemeinschaft im Glauben zu erleben. Anhaltende Hitze machte den Weg oft beschwerlich. Sigrid Hein hat diesen Weg zum 25. Mal bewältigt.

Herzlichen Glückwunsch!

Im Jahr 2019 können wir ein kleines Jubiläum begehen – denn vom 14.06. – 19.06. 2019 machen wir uns zum 30. Mal nach der Grenzöffnung auf den Weg, um das Gelöbnis unserer Vorfahren fortzuführen. War es einst die Pestnot, die die Menschen aufbrechen ließ, so waren und sind es neue Anliegen, wie

  • der Dank für die Grenzöffnung,
  • die Fortführung des Gelöbnisses der Vorfahren und
  • die Bitte um die Erneuerung des Glaubens im Eichsfeld,

die die Wallfahrer ins Gebet der Füße nehmen. Im Gepäck eines jeden Wallfahrers sind aber auch Anliegen für die Familie, persönliche Sorgen sowie Gebetsanliegen, die von Freunden und Bekannten mitgegeben werden.

Eva-Maria Montag

 

 

2018 1

 

2018 2

 

2018 3